Loading

Vismodegib (Erivedge®)

Dokument Wechselwirkungen und Nebenwirkungen
Stand Januar 2022
Dies ist die aktuell gültige Version des Dokuments

1Wechselwirkungen

1.1Pharmakokinetische Wechselwirkungen

1.1.1Resorption

1.1.2Distribution

Vismodegib weist eine sehr hohe Plasmaeiweißbindung auf. Dadurch kann es andere stark an Plasmaproteine gebundene Arzneistoffe aus der Plasmaeiweißbindung verdrängen. Dies kann bei Arzneistoffen mit geringer therapeutischer Breite zu einer Verstärkung erwünschter und unerwünschter Wirkungen führen, wenn deren Abbau- und Ausscheidungswege eingeschränkt sind.

1.1.3Metabolismus und Elimination

Die Ausscheidung von Vismodegib erfolgt hauptsächlich unverändert biliär. Es sind daher keine bedeutsamen metabolischen Wechselwirkungen zu erwarten.

1.2Pharmakodynamische Wechselwirkungen

Über das Auftreten von pharmakodynamischen Wechselwirkungen mit Vismodegib liegen keine klinischen Untersuchungsergebnisse vor.

1.3Einfluss der Nahrungsaufnahme auf die Bioverfügbarkeit

Die orale Bioverfügbarkeit von Vismodegib wird durch die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung nicht beeinflusst.

2Maßnahmen

Es sind keine besonderen Maßnahmen zur Vermeidung oder zum Management von Arzneimittelwechselwirkungen erforderlich.

Kommentare